Urteilsammlung – Wohnmobilrecht

Archiv für die 'Allgemein' Kategorie

Vorsicht bei Verkauf eines Wohnmobils im Auftrag

14.03.19 (Allgemein, Wohnmobilrecht)

Das OLG Oldenburg hat sich im Rahmen eines Gebrauchtwagenverkaufs in Form eines Verkaufs „im Kundenauftrag“ damit befasst, wer eigentlich Vertragspartner ist. Es hat dem Händler klargemacht, dass bei dem zu beurteilenden Vertragsschluss für den Kunden nicht klar gewesen ist, dass hier ein Verkauf „im Kundenauftrag“ vorgelegen hätte, so dass dieser die Klage des Kunden anerkannt […]

Weiterlesen »

Keine Kommentare »

Ein Wohnmobil, bei dem zwischen Herstellung des Fahrzeugs und Abschluss des Kaufvertrages mehr als zwölf Monate liegen ist kein Neufahrzeug mehr

14.03.19 (Allgemein, Wohnmobilrecht)

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 17.10.2018 zu Gunsten eines Wohnmobilkäufers ausgeurteilt, dass ein Wohnmobil nicht mehr fabrikneu ist, wenn zwischen Herstellung und Kauf mehr als zwölf Monate liegen. Dieses war auch bislang ständige Rechtsprechung des BGH bei Verkauf eines Pkw.   Der Bundesgerichtshof hat diese Rechtsprechung in seinem Urteil jetzt ausdrücklich auch auf Wohnmobile ausgeweitet. Die […]

Weiterlesen »

Keine Kommentare »

Kein Einkauf mit dem Wohnmobil bei Lidl?

25.05.16 (Allgemein)

Lidl stellt zunehmend Schilder auf den Parkplätzen vor ihren Märkten auf, dass dort Parken nur für Pkws erlaubt ist. Bei Zuwiderhandlungen wird mit Abschleppen und Bußgeldern gedroht. Grundsätzlich kann jeder Grundstückseigentümer für sein Grundstück entscheiden, welche Nutzung er zulassen will. Insofern ist die Firma Lidl frei darin, zu bestimmen, dass Wohnmobile auf ihren Parkplätzen nicht […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Kein Einkauf mit dem Wohnmobil bei Lidl?

Anspruch auf Ersatz einer Wertminderung wegen Fahrten zur Nachbesserung besteht nur in sehr begrenztem Umfang

07.10.15 (Allgemein, Wohnmobilrecht)

Die Abwicklung eines Kaufvertrages über ein Wohnmobil ist immer wieder einmal von Rechtsstreitigkeiten begleitet, insbesondere haben Käufer und Verkäufer häufig andere Vorstellungen über die Abwicklung von Mängelgewährleistungsarbeiten. Es ist durchaus häufig, dass Wohnmobile nach der Auslieferung Mängel zeigen und teilweise auch mehrfach nachgebessert werden müssen. Ursache hierfür ist oftmals gar nicht die nachlässige Verarbeitung, sondern […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Anspruch auf Ersatz einer Wertminderung wegen Fahrten zur Nachbesserung besteht nur in sehr begrenztem Umfang

Nachbesserung auch für die Nano-Versiegelung bei Garantiereparaturen?

09.02.15 (Allgemein, Wohnmobilrecht)

Wenn eine Garantiereparatur an der Außenhaut eines Wohnmobils durchgeführt wird, beispielsweise der Ersatz einer Tür, stellt sich die Frage, ob im Zuge der Gewährleistungsarbeiten nach § 439 BGB auch die Nano-Versiegelung nachgebessert werden muss. Teilweise rechnen Versiegeler für die Nachversiegelung beispielsweise einer Eingangstür extrem hohe Beträge ab. Die Lösung ist recht einfach: Nach der Entscheidung […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Nachbesserung auch für die Nano-Versiegelung bei Garantiereparaturen?

Wegstreckenentschädigung bei Gewährleistungsreparatur

20.01.15 (Allgemein, Wohnmobilrecht)

Auch bei einem Wohnmobil ist eine Wegstreckenentschädigung von 0,35 € pro gefahrenem Kilometer bei Fahrten zur Werkstadt zum Zwecke der Gewährleistung angemessen. Häufig entsteht Streit darüber, welche Wegstreckenentschädigung zu zahlen ist, wenn das Wohnmobil zum Zwecke einer Gewährleistungsreparatur in die Werkstatt muss. Grundsätzlich hat der Kunde, wenn Gewährleistungsarbeiten durchgeführt werden müssen, einen Anspruch auf Ersatz […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Wegstreckenentschädigung bei Gewährleistungsreparatur

Keine Beweiserhebung bei pauschal behaupteten Benzinmehrverbrauch eines Wohnmobils

03.11.14 (Allgemein)

Grundsätzlich ist der im Prospekt aufgeführte Kraftstoffverbrauch ein Kaufargument für Wohnmobile. Immer wieder versuchen Käufer von Wohnmobilen eine Wandlung / Rückgängigmachung des Kaufvertrages mit dem Argument zu erreichen, dass der Kraftstoffverbrauch erheblich höher sei als im Prospekt aufgeführt.Folglich haben sich unsere Gerichte schon oft mit dem Thema des Kraftstoffmehrverbrauchs als Rücktrittsgrund beschäftigt. Nun gibt es […]

Weiterlesen »

Kommentare deaktiviert für Keine Beweiserhebung bei pauschal behaupteten Benzinmehrverbrauch eines Wohnmobils